Der Beginn meiner Selbstständigkeit

Babyshooting, Baby Fotoshooting, Baby Fotograf, Baby Fotografin, Neugeborenenfotograf, Neugeborenenfotografin, Neugeborenenshooting, Neugeborenenfotoshooting, Neugeborenen Fotoshooting, Newbornshooting, Newborn Fotoshooting
Eines meiner ersten Neugeborenenshootings

Kurz vor der Geburt meines Sohnes Lino, habe ich mir eine Kamera zugelegt. Als mein Sohn dann geboren wurde, habe ich sehr viel Zeit investiert mit der Kamera zu eben. Kurz darauf wurde mir klar, eigentlich möchte ich gern mehr fotografieren! Als erstes habe ich alle unsere Freunde eingeladen und ihnen ein Fotoshooting geschenkt. Dann habe ich angefangen in Gruppen zu posten und habe meine Leistung für einen Spottpreis angeboten. Meine ersten Shootings waren dabei alles andere als toll, ich war sehr nervös und war mir überhaupt nicht sicher, ob das etwas für mich ist. Aber sehr schnell kamen immer mehr Kunden und ich habe angefangen in mein Inventar zu investieren. Als Fotograf kann man so unendlich viel Geld in tolle Sachen investieren. Kurz darauf hatte ich mein erstes Neugeborenen Fotoshooting. Gleich fiel mir auf, dass dies eigentlich genau das ist, was ich gern machen möchte!!! Nach meinem Mutterschutz habe ich dann meinen Job auf der Notfallabteilung und der Überwachung gekündigt um einen Job anzufangen, der sich mit meinem neuen Hobby und dem alten Beruf und den Kindern vereinbaren lässt. Denn oft fotografiere ich an den Wochenenden, wenn mein Mann da ist und die Kinder nehmen kann. Anfange habe ich in unserem Schlafzimmer fotografiert und wir sind alle ein wenig enger gerückt. Jedoch habe ich sehr schnell gemerkt, dass mir dieser Platz nicht ausreicht und dass ich ein Studio brauche. Ein halbes Jahr nach beginn meiner Selbstständigkeit sind wir dann mit unseren 3 Kindern gezügelt und seitdem habe ich viel Platz für mein Studio. Das Studio ist in unserer Wohnung im Obergeschoss. Dieses hat Vor- und Nachteile! Ich kann von zu Hause aus arbeiten, muss jedoch auch immer die Wohnung aufgeräumt und sauber haben, da mehrmals pro Woche Kunden kommen. Das ist mit 3 Kindern und 2 Jobs manchmal gar nicht so einfach, wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt. Nun ist schon ein Jahr vergangen, seitdem ich den Schritt gewagt habe und meine Einzelfirma gegründet habe. Eins kann ich euch sagen, es ist verdammt viel Arbeit und erfordert eine  Menge Geduld und Zeit, aber ich habe bis heute keine Sekunde davon bereut. Ich liebe es mit Menschen zu arbeiten und vor allem liebe ich es mit Babys zu arbeiten. Jedes Baby Fotoshooting ist einzigartig, jede Familie bringt ihre eigenen Charaktere mit und das ist toll! 

Gestern vor einem Jahr hat alles begonnen und ich bin unglaublich stolz darauf, wie weit ich in dem einen Jahr gekommen bin. Ich bin sehr gespannt, was noch geht. Ich möchte am liebsten gleich alles auf einmal lernen und gern noch in ganz viele Sachen investieren :-) wirklich rentabel ist er nicht, der Job als Fotograf, aber ich liebe ihn und lebe ihn und kann mir nichts schöneres mehr vorstellen! Ich hoffe, dass ich irgendwann nur noch den einem Job machen und davon gut leben kann, aber bis dahin bleibt alles so, wie es ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0